Heunetze - preiswert, praktisch, effektiv
Das Heunetz ist eine praktische Lösung, egal, ob die Pferde in Boxen oder im Offenstall gehalten werden.
Übersicht

Heunetze - preiswert, praktisch, effektiv

Pferde sind als ursprüngliche Steppentiere viele Stunden mit Nahrungsaufnahme beschäftigt, in der Regel während langsamer Fortbewegung in der Herde. Da die meisten unserer heutigen Pferde von diesem Ideal mehr oder weniger weit entfernt sind, sind wir als Halter gefordert, die Nahrungsaufnahme auf andere Weise über einen längeren Zeitraum zu strecken.

Das Heunetz ist eine praktische Lösung, egal, ob die Pferde in Boxen oder im Offenstall gehalten werden.

Pferde sind als ursprüngliche Steppentiere viele Stunden mit Nahrungsaufnahme beschäftigt, in der Regel während langsamer Fortbewegung in der Herde. Da die meisten unserer heutigen Pferde von diesem Ideal mehr oder weniger weit entfernt sind, sind wir als Halter gefordert, die Nahrungsaufnahme auf andere Weise über einen längeren Zeitraum zu strecken.

Das Heunetz ist eine praktische Lösung, egal, ob die Pferde in Boxen oder im Offenstall gehalten werden. Weitere positive Effekte von Heunetzen sind die gute Portionierbarkeit und die Möglichkeit, im Offenstall an mehreren Stellen Futter anbieten zu können, so dass auch die rangniedrigeren Tiere immer eine Stelle zum Fressen finden. So kann die Raufuttergabe mittels Heunetz auf mehrere Stunden am Tag und / oder in der Nacht verteilt werden, je nach Bedarf.

Die Netze sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, sowohl was das Fassungsvermögen angeht als auch hinsichtlich der Maschenweite. Wichtig ist, dass ein Heunetz immer hoch und fest genug aufgehangen wird, damit die Pferde es nicht losreißen können. Gerade bei beschlagenen Pferden besteht sonst die Gefahr, dass sie sich mit dem Schenkel eines Hufeisens in den Maschen verfangen und dann in Panik geraten. Heunetz - Portionierung und Beschäftigung nicht nur für kranke Pferde Bei Boxenpferden sorgt die Fütterung mittels Heunetz dafür, dass durch die längere Futteraufnahme weniger Langeweile entsteht.

Dies beugt Untugenden wie Koppen oder Weben vor. Bei kranken Tieren oder Rekonvaleszenten kann außerdem die Menge über das Heunetz besser gesteuert werden als bei loser Fütterung. Im Offenstall kommen neben Mengen- und Zeitsteuerung noch weitere Vorteile hinzu, denn Heunetze, die an mehreren Stellen angebracht werden, ermöglichen allen Pferden die Futteraufnahme, ohne dass ranghohe Tiere die anderen vertreiben können. Idealerweise wird immer ein Heunetz mehr angebracht als Pferde vorhanden sind.

Damit wird viel Stress aus einer Herde herausgenommen, die Pferde werden insgesamt ruhiger und gelassener. Ein weiterer Vorteil von Heunetzen unabhängig von der Haltungsform liegt darin, dass die Netze vorbereitet und an trockener Stelle gelagert werden können, so dass die eigentliche Fütterung dann schnell durchgeführt werden kann. Das erleichtert gerade den vielen kleinen Haltergemeinschaften das Stallmanagement sehr.

Startseite

Julia Berglar

Gruppe:
ReitenOnline
Verfasser:
Julia Berglar
Datum:
20.08.2015